WILLKOMMEN IN FRANKFURT AM MAIN.

67

Im vergangenen Oktober hatten wir unsere Frankfurter Corres des NGO – Gymnasiums in Arlon aufgenommen. 

Letzten Mai waren wir dran! Von dem 7. bis zum 10. Mai haben wir die schöne Mainmetropole entdeckt

Erster Tag

Zugfahrt und Empfang in den Gastfamilien. 

Wir wurden von unseren Gastfamilien aufgenommen und wir haben alle den Abend mit verschiedenen Programmen genossen.

Zweiter Tag

Der Tag fing an mit der Begrüßungsrede des Schulleiters, Herrn Bohnenberger, der uns in der Aula willkommen hieß.

Danach sind wir zum Geldmuseum gefahren.

Ein bisschen später haben wir die Mittagspause im Stadtzentrum verbracht, wo es eine Menge Sachen zu tun gab. 

Anschließend haben wir die Wasservergnügen im Rebstockbad erlebt. (Rutschbahnen, Sprungbretter, Wellenbecken, …) 

Am Abend sind wir alle zusammen zu einem Lokal gegangen, um uns das Ajax-Tottenham Spiel anzusehen.

Dritter Tag

Um die Atmosphäre des deutschen Schulsystems zu erleben, haben wir ein paar Unterrichtsstunden mit unseren Corres hospitiert. 

Dann Richtung « Senckenberg Naturmuseum », eines der größten Naturkundemuseen in Europa, wo wir eine Menge über die Tierwelt erfahren haben.

Um eine Panoramaaussicht auf die Stadt zu genießen, sind wir auf den « Main Tower » gestiegen. Leider war das Wetter regnerisch und wir konnten die « Mainhattan – Skyline » kaum bewundern

Am Nachmittag haben wir eine Schifffahrt auf dem Main gemacht

Eine außergewöhnliche Angelegenheit für Nel, die ihren 18. Geburtstag an Bord gefeiert hat. Jetzt ist unsere Nel volljährig! Herzlichen Glückwunsch

Nach dem Abendessen mit den Gastfamilien sind einige zur Commerzbank-Arena gefahren. Das Stadion war voll (circa 12000 Leute), weil ein aufregendes Spiel (auf Großbildschirm) dort stattfand (Chelsea – Eintracht Frankfurt). Leider hat die Eintracht Frankfurt verloren, einige unserer Corres waren sehr enttäuscht, sie haben sogar geweint. Andere haben den Abend in kleineren Komitees verbracht aber haben trotzdem die Fußballstimmung erlebt.

Vierter Tag

An diesem Vormittag haben uns die Corres durch die Stadt geführt und uns die Highlights gezeigt und erklärt (sie haben kurze Referate gehalten).

Nach dieser Führung haben wir den Aufenthalt mit einem gemeinsamen, typischen Essen beendet (im Menü: Grüne Soße, Frankfurter Schnitzel, und Würstchen…).

Diese Frankfurter Immersion gab uns die Gelegenheit, unsere deutschen Sprachkenntnisse in einer echten Immersion anzuwenden. Dank diesem Autstausch haben wir auch eine große, deutsche und multikulti Stadt erlebt. Es hat sich wirklich gelohnt an solchem Austausch teilzunehmen!! Wir haben Kontakte geknüpft und werden sicherlich in den Sommerferien noch einmal dorthin fahren!

(Die Abiturienten, Deutsch zweite Fremdsprache von Frau Cozier (Stellvertretender Lehrer : Herr Ducobu) und von Frau Medinger.)